Am Samstag 23.09.2017 um 13:00 Uhr (Winterzeit) startet die bereits 55 Saison auf der Beringungs- und Beobachtungsstation Ulmet-Höchi ob Lauwil. Die Beringer, sowie ihre Helferinnen und Helfer freuen sich in dieser Zeit auf zahlreiche Gäste um diese in die spannende Welt des herbstlichen Vogelzuges einzuweihen. Die Ulmet wartet auch in diesem Jahr wieder mit neuen , informativen Tafeln auf, welche alle 99 auf der Ulmet beringen Vogelarten präsentieren und auch das zum 50-jährigen Jubiläum entstandene Vogelbuch kann auf der Höchi zum Preis von CHF 20.00 erworben werden.

Gruppen werden gebeten, sich beim Obmann Martin Furler (079 689 68 41) telefonisch anzumelden. Im Weiteren möchten wir unsere Gäste bitten, nicht von Lauwil auf die Ulmet zu fahren, da es auf dem Pass keine Parkplätze hat. Es wird gebeten, entweder via das Restaurant Stierenberg Bretzwil (www.stierenberg.ch), oder mit der Gondelbahn auf die Wasserfallen zu fahren und von dort auf dem Vogelzugweg auf die Ulmet zu wandern.

Karte – wie komme ich auf die Ulmet – und nützliche Tips für einen Besuch auf der Ulmet hier

Heidelerche 2017thumb   Mittelspecht 2017 thumb

 

 

 

 

 

 

 

Bild 1: Heidelerche, beringt am 07.10.2017, Mathias Oberer

Bild 2: Mittelspecht, beringt am 08.10.2017, Martin Furler

 

>>aktuelle Fangzahlentabelle<<

>>aktuelles Beobachtungstotal Singvögel<<

>>aktuelles Beobachtungstotal Greifvögel<<

 

23. September bis 5. November 2017

Leitung/Beringung in den jeweiligen Wochen

23.09. - 30.09.

Nicolas Strebel / Viktor Roth

30.09. – 07.10.

Mathias Oberer / Corine Jeker / Iago Wennberg (Schulferien)

07.10. – 14.10.

Martin Furler (Schulferien)

14.10. – 21.10.

Ueli Lanz / Gerald Kohlas

21.10. – 28.10.

Luzius Fischer / Max Leuenberger

28.10. – 04.11.

Matthias Kestenholz / Max Leuenberger

   

 

>>Bericht über den Arbeitseinsatz vom 29.04.2017<<

>>Bericht über das Aufstellen der Station am 23.09.2017<<

 

>>Bericht Gruppe 1. Strebel/Roth<<

>>Bericht Gruppe 2. Oberer/Jeker/Wennberg - Teil 1<<      >>Teil 2<<

 

>>Artikel in der Volksstimme vom 15.09.2017<<

 

Back to top button
Login